Fünf Fehler, die Deine Ziele für 2021 verhindern.

Fünf Fehler, die Deine Ziele für 2021 verhindern.

Wenn es um die Planung und die Ziele für das neue Jahr geht, welche Ziele, bzw. was wir erreichen wollen, gibt es immer eine Menge von Ratschlägen. Aus diesem Grund beginnen wir heute mit einem anderen Thema. Nämlich mit den Fehlern, die gemacht werden und diese Ziele verhindern.

1. Denken nur von kommenden Jahr

Unsere Gedanken finden automatisch in der Zukunft statt. Du denkst nur an Deine Ziele, die Du im neuen Jahr erreichen möchtest. Du bist voller Begeisterung und ganz aufgeregt und kannst es kaum mehr erwarten die Änderungen auszuführen. Es ist von Haus auf gut, ein neues Jahr zu planen. Aber immer in Verbindung mit dem alten Jahr. Wir rennen oft mit verbundenen Augen nach vorne und wissen überhaupt nicht, wo wir uns aktuell befinden. Vielleicht ist Dein anvisiertes Ziel gut, aber ist genau für dieses Ziel aktuell ein geeigneter Zeitpunkt? Unter Umständen solltest Du erst die Dinge erledigen, welche Du bisher vernachlässigt hast. Oder die Dinge beenden, welche Du schon begonnen hast, aber welche noch nicht abgeschlossen sind? Denk hierüber in einer ruhigen Minute nach. So wird Dein planen viel bewusster.

 

2. Du planst alles, wirklich alles

Ab dem 1. Januar 2021 siehst Du Dich wie eine große Herrscherin, die alles erreicht, was sie geplant hat. Du denkst nicht daran, dass Du schlimme Tage oder Momente von Schwäche haben könntest. Deine Ziele sind sehr ehrgeizig und beziehen sich auf alle Bereiche in Deinem Leben.

Setze Dir zwei bis maximal vier Hauptziele. Fokussiere Dich auf diese. Wenn Du nach einem halben Jahr feststellst, dass die Realisierung dieser Ziele funktioniert hat, kannst Du Dir neue Ziele hinzufügen. Solltest Du nach einem halben Jahr allerdings feststellen, dass die Realisierung dieser Ziele in weite Ferne gerückt ist, wirst Du demotiviert und verlierst die Lust und Energie, diese weiter zu verfolgen.

Du hast für Deine Ziele eine Aufmerksamkeitsmöglichkeit von 100%. Wenn Du Dir 10 Ziele steckst, schenkst Du jedem einzelnen hierfür nur 10%. Bei zwei Zielen sind es für jedes Ziel schon 50%! Hört sich doch viel besser an oder?

 

3. Du planst die erste Schritte nicht.

Du planst Deine Ziele für ein ganzes Jahr. Du notierst Dir Deine Ziele und verzierst diese mit schön gemalten Blumen oder schmückst diese mit bunten Stickern. Planst Du dabei auch die ersten Schritte? Du denkst vielleicht schon an ein Ziel im Herbst, anstatt Dich auf das aktuelle zu konzentrieren. Wenn Du in die Zukunft sehen kannst, spricht hier nichts dagegen. Wenn nicht, denke bitte nicht so weit in die Zukunft und beginne mit kleinen Schritten. Wir haben in unserem Planer für Dich einen Zielplaner entwickelt. Dieser zeigt,wie Du die ersten Schritte planen kannst. Der Planer beinhaltet vier Vorlagen solcher Zielplaner. Wieso nur vier? Schaue nochmals oben bei Punkt zwei. 🙂

Dein Plan muss gut vorbereitet, durchdacht und geplant sein. Wenn dies alles gut gemacht wurde, ist der Anfang nicht kompliziert.

 

4. Deine Ziele sind “blind” gesetzt

Du startest zum Jahresanfang mit einem ganz neuen Projekt. Beispiel: ein neues Business. Schon am 1. Januar planst Du, wie viel Gewinn Du am 1. Dezember generiert hast. Im Juni merkst Du, wie weit entfernt Du davon bist und bist dadurch demotiviert. Das heißt aber nicht, dass die Idee absolut falsch ist. Aber anstatt Dir solche Ziele zu setzen, denke lieber darüber nach, welche Aktivitäten Dich näher an dieses Ziel bringen. Arbeite daran ein paar Monate und sammle die Erfahrungen und setze Dir danach ein MESSBARES Ziel.

 

5. Du planst nur einmal im Jahr

Du planst und machst Dir im Dezember Gedanken und machst hiervon eine Zusammenfassung. Im Januar sind Deine Pläne noch frisch und werden von Dir konsequent umgesetzt. Im Februar sind Deine Gedanken ebenfalls noch im Kopf, aber im März lässt es schon etwas nach. Setze Dir schon jetzt die Aufgabe, dass Du im März mindestens 1 Stunde damit verbringst, Dein 1. Quartal zu analysieren und ein Resümee zu ziehen. Du kannst hierfür gerne die Monatsübersichten des “my lovely planner” verwenden. Deine Pläne müssen das ganze Jahr LEBEN, nicht nur am Anfang des Jahres. Sonst sind diese nutzlos.

Sind Dir schon solche Fehlern passiert? Vielleicht habe ich noch irgendwelche Fehler vergessen? Schreib mir diese bitte in einem Kommentar, ob dieser Artikel für Dich nützlich war.

Wir haben für Dich den “my lovely planner” entwickelt. Dieser Kalender wurde als kleiner Freund geschaffen, um die oben beschriebenen Fehlern zu vermeiden. Beginne bitte mit dem Kapitel “Zusammensetzung von dem Jahr 2020”. Danach kannst Du mit unseren weiteren Vorlagen beginnen, um richtig gut zu starten und konsequent am Ball zu bleiben.

Liebe Grüße,

Deine Beata

PS: Plane Dein Jahr und setze Dir neue Ziele und bestreite die erste Schritte mit den “my lovely planner”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dream League Soccer APK 2020 + MOD + OBB Data